Startseite/Suche arrow Presse arrow Berlin, 26. Februar 2007
Berlin, 26. Februar 2007
Die Kompetenzplattform für Unterrichtsmaterial –
von Unternehmen für Schulen


Erste Lehrerdatenbank aus der Wirtschaft geht online
Unterrichtsmaterial für deutsche Schulen ab 27. Februar 2007 bei www.schule-trifft-wirtschaft.de – schnell, transparent und kostenlos

Erstmals können die knapp 670.000 Lehrerinnen und Lehrer an deutschen Schulen für ihren Unterricht gezielt auf Informationen über das Angebot  von Unterrichtsmaterial aus der Wirtschaft über eine zentrale Datenbank zugreifen. Zum Start der Kölner Bildungsmesse „didacta“ am 27. Februar 2007 geht das Internet-Portal www.schule-trifft-wirtschaft.de online. Die überwiegend kostenfreien Angebote kommen aus bildungsrelevanten Gebieten wie Gesundheit, Verkehr, Umwelt und Technik. Zum Start steht ein Teil der Unterrichtseinheiten zur Verfügung. Mittelfristig soll das Angebot auf über 1000 Einheiten wachsen.

www.schule-trifft-wirtschaft.de ist ein unabhängiges Projekt. Initiiert hat es der Kommunikationswissenschaftler Prof. Dr. Klaus Müller-Neuhof von der Universität Erfurt und Geschäftsführer der Complan Medien GmbH, Berlin, mit Unterstützung des Erziehungswissenschaftlers Prof. Dr. Hans Merkens von der Freien Universität Berlin, zugleich Gründungsdirektor der Erfurt School of Education. Förderer des Projekts sind die Deutsche Post und die Metro Group, die beide seit Jahren bewährtes und bekanntes Unterrichtsmaterial für Schulen herausgeben.

Zahlte der Staat 1991 noch knapp 400 Millionen Euro für neue Schulbücher, so waren es 2005 nur noch 230 Millionen Euro, obwohl es heute eine Million Schüler mehr gibt als damals. Nach einer Studie der Universitäten Hamburg und Erfurt nutzen bislang rund 30 Prozent der Lehrer Material aus der Wirtschaft – obwohl 80 Prozent derjenigen, die es in Anspruch nehmen, den weiteren Einsatz ausdrücklich befürworten „Es gibt keinen Grund für die Skepsis, mit denen Lehrer privaten Bildungsangeboten immer noch gegenüberstehen“, sagt Prof. Merkens. Prof. Müller-Neuhof zufolge halten die Unternehmen „durchweg gute Angebote“ bereit: „Sie müssen mehr Abnehmer finden als bisher.“

www.schule-trifft-wirtschaft.de macht es den Lehrern einfach. Nach Auswahl von Schultyp, Klassenstufe und Schulfach oder nach Stichwortsuche listet die Online-Datenbank passende Angebote auf. Geplant ist jetzt die Entwicklung von Qualitätsstandards und einem Gütesiegel für die Angebote.

Für weitere Informationen findet am 1. März um 15:00 Uhr auf der „didacta“, kölnmesse, Kongresszentrum Ost, Blauer Salon ein Pressegespräch statt.

Kontakt    Klaus Müller-Neuhof, schule-trifft-wirtschaft.de

Rheinstraße 46, 12161 Berlin, Telefon (0 30) 23 08 96 26,
Telefax (0 30) 23 08 96-21, Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
 
< zurück



Jetzt registrieren
Ihr Vorteil: Wir informieren Sie per E-Mail über alle Neu- erscheinungen von kosten- freiem Unterrichtsmaterial.